Piemontseminar VHS Bad Aibling am 15.01.2021

Piemontseminar VHS Bad Aibling am 15.01.2021

Das Weinseminar nimmt Weininteressierte und erfahrene Weinliebhaber mit ins Piemont. Das Piemont ist nicht nur ein Paradies für Feinschmecker, sondern neben beispielsweise Bordeaux, Burgund und Toskana eine der großen und berühmten Weinbauregionen der Welt. Barolo– und Barbaresco-Weine gehören unbestritten zu den nobelsten italienischen Weinen und sind international geschätzt. Das Piemont hält aber neben diesen beiden berühmten Rotweinen noch viele verborgene Weinschätze bereit, die entdeckt werden wollen. Mit ausgewählten Weinen begeben wir uns auf eine vinophile Entdeckungsreise durch eine der spannendsten Weinbauregionen der Welt. Damit Sie die Weine unvoreingenommen probieren können, werden alle Weine zunächst blind verkostet. Zusätzlich erfahren Sie Wissenswertes u. a. über Rebsorten sowie Weinstile und erhalten viele Informationen, z. B. zu Weineinkauf, Weinserviertemperatur, Gläser, Dekantieren, Weinlagerung und Weinherstellung.

https://www.vhs-bad-aibling.de/kurssuche/kurs/Weinschaetze+aus+dem+Piemont+-+Barolo+Barbaresco+Co/nr/M598/bereich/details/#inhalt

1998er Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe – Weingut Cavallotto

1998 Barolo Cavallotto

1998er Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe – Weingut Cavallotto

Unglaublich, wie lange Topweine der Rebsorte Nebbiolo reifen können, vor allem, wenn sie unter optimalen Bedingungen in der Magnumflasche lagern durften. Der aktuell verkostete Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe, Jahrgang 1998, präsentiert sich, nachdem er über 20 Jahre im Keller des Weingutes Cavallotto verbracht hatte, auf seinem Optimum.
In der Nase eröffnet sich ein Potpourri an Lakritz- und Unterholzeindrücken in Verbindung mit den für die Cavallotto-Weine typischen zarten Eukalyptus-Aromen, die vermutlich auf den Ausbau in großen Holzfässern aus slawonischer Eiche sowie auf die Spontangärung mit den natürlichen Hefen zurückzuführen sind. Am Gaumen ist der Barolo nach über 20 Jahren noch unglaublich frisch. Er gewinnt sogar noch mit Luftkontakt. Die straffe Säure, flankiert von den feinkörnigen Tanninen macht in regelrecht saftig. Ein sehr beeindruckender Wein, der sicherlich noch weitere 20 Jahre reifen könnte. Ein beindruckendes Genusserlebnis!