2014 Langhe Nebbiolo DOC – Cavallotto (Piemont)

langhe-nebbiolo-cavallotto

2014 Langhe Nebbiolo DOC – Weingut Cavallotto (Piemont)

Was für ein schöner Rotwein! Da können viele Barolo anderer Produzenten nicht mithalten. In der Nase eine feine, vielschichtige Nebbiolo-Aromatik mit floralen und fruchtigen Aromen. Vor allem Veilchen und Himbeere. Ergänzt werden die Aromen durch komplexe Reifenoten, etwas Zedernholz, Gewürze und viele weitere Eindrücke.
Im Jahrgang hat das Weingut Cavallotto aufgrund der schwierigen klimatischen Bedingungen keine Baroli gefüllt. Aus diesem Grund wurden auch die Trauben der älteren Weinstöcke, die in anderen Jahrgängen für den Barolo reserviert sind, in den „einfacheren“ Langhe Nebbiolo gegeben.
Da der Langhe Nebbiolo aber deutlich weniger kostet als ein Barolo, kann man den Wein durchaus als Schnäppchen bezeichnen, das momentan sehr viel Freude bereitet.

Piemontseminar VHS Bad Aibling am 15.01.2021

Piemontseminar VHS Bad Aibling am 15.01.2021

Das Weinseminar nimmt Weininteressierte und erfahrene Weinliebhaber mit ins Piemont. Das Piemont ist nicht nur ein Paradies für Feinschmecker, sondern neben beispielsweise Bordeaux, Burgund und Toskana eine der großen und berühmten Weinbauregionen der Welt. Barolo– und Barbaresco-Weine gehören unbestritten zu den nobelsten italienischen Weinen und sind international geschätzt. Das Piemont hält aber neben diesen beiden berühmten Rotweinen noch viele verborgene Weinschätze bereit, die entdeckt werden wollen. Mit ausgewählten Weinen begeben wir uns auf eine vinophile Entdeckungsreise durch eine der spannendsten Weinbauregionen der Welt. Damit Sie die Weine unvoreingenommen probieren können, werden alle Weine zunächst blind verkostet. Zusätzlich erfahren Sie Wissenswertes u. a. über Rebsorten sowie Weinstile und erhalten viele Informationen, z. B. zu Weineinkauf, Weinserviertemperatur, Gläser, Dekantieren, Weinlagerung und Weinherstellung.

https://www.vhs-bad-aibling.de/kurssuche/kurs/Weinschaetze+aus+dem+Piemont+-+Barolo+Barbaresco+Co/nr/M598/bereich/details/#inhalt

1998er Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe – Weingut Cavallotto (Piemont)

1998 Barolo Cavallotto

1998er Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe – Weingut Cavallotto (Piemont)

Unglaublich, wie lange Topweine der Rebsorte Nebbiolo reifen können, vor allem, wenn sie unter optimalen Bedingungen in der Magnumflasche lagern durften. Der aktuell verkostete Barolo Riserva Bricco Boschis vigna San Giuseppe, Jahrgang 1998, präsentiert sich, nachdem er über 20 Jahre im Keller des Weingutes Cavallotto verbracht hatte, auf seinem Optimum.
In der Nase eröffnet sich ein Potpourri an Lakritz- und Unterholzeindrücken in Verbindung mit den für die Cavallotto-Weine typischen zarten Eukalyptus-Aromen, die vermutlich auf den Ausbau in großen Holzfässern aus slawonischer Eiche sowie auf die Spontangärung mit den natürlichen Hefen zurückzuführen sind. Am Gaumen ist der Barolo nach über 20 Jahren noch unglaublich frisch. Er gewinnt sogar noch mit Luftkontakt. Die straffe Säure, flankiert von den feinkörnigen Tanninen macht in regelrecht saftig. Ein sehr beeindruckender Wein, der sicherlich noch weitere 20 Jahre reifen könnte. Ein beindruckendes Genusserlebnis!

2014er Barolo Baudana von Luigi Baudana verkostet

barolo_baudana_luigi_baudana

2014er Barolo Baudana von Luigi Baudana – Weingut G. D. Vajra (Piemont)

Der Jahrgang 2014 gehört im Piemont sicher nicht zu den Besten. Zu schwierig war gerade der regenreiche Herbst für spätreifende Rebsorten, wie Nebbiolo. Manche Weingüter haben in diesem Jahr gar keinen Barolo produziert. Dass es bei extremer Selektion der Trauben dennoch möglich war, einen finessenreichen Top-Barolo zu erzeugen, beweist das Weingut Luigi Baudana, dessen Weine seit einigen Jahren vom Weingut G. D. Vajra ausgebaut werden.
Der 2014er Barolo von Luigi Baudana aus der Lage BAUDANA bei Serralunga ist ein solches Beispiel. In der Nase ist dieser Barolo komplex und präzise. Delikate Waldhimbeer-Aromen verbinden sich mit Veilchennoten. Am Gaumen zeigt er ebenfalls viel Frucht verwoben mit Gewürzen und Leder, eine saftige Säure sowie reifen, feinkörnigen Gerbstoff.
Insgesamt ein Barolo von großer Eleganz,  der schon in ein paar Jahren trinkreif sein wird, aber nach ausreichender Belüftung bereits jetzt Genuss bereitet.